information in english
 

Gebäudezertifizierung


Gebäudezertifikate sind wertvolle Werkzeuge für die Planung, die Qualitätssicherung, die Gebäudedokumentation und für das Marketing. Sie haben daher in den vergangen Jahren zu Recht immer größere Verbreitung gefunden.

bauXund ist mit den in Österreich gängigen Gebäudezertifikaten DGNB/ÖGNI, TQB/ÖGNB und klimaaktiv als Auditor seit Jahren vertraut und hat eine Reihe von Bauprojekten erfolgreich zertifiziert. Bei LEED- und BREEAM-Zertifizierungen war bauXund ebenso wie mit den diversen Kriterienkatalogen vertraut.

Die im Rahmen der Gebäudezertifizierung erhobenen Ökobilanzen und Lebenszykluskosten stellen einen zentralen Indikator für Nachhaltigkeit und Kosteneffizienz dar. Sowohl die Kosten als auch der ökologische Fußabdruck des Gebäudes können dadurch minimiert werden. Gleichzeitig werden wertvolle Punkte für Gebäudezertifizierungen gewonnen.

bauXund rechnet sowohl für ÖGNI als auch für TQB Ökobilanz (LCA, life cycle analysis) und Lebenszykluskosten (LCC; life cycle cost).

Referenzprojekte ÖGNI/DGNB

bauXund ist Gründungsmitglied der ÖGNI, der österreichischen Tochter der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltig Bauen (DGNB).

Folgende ÖGNI/DGNB Projekte hat bauXund u.a. bearbeitet:

  • Erste Campus: Die neue Konzernzentrale der Erste Bank Group.
  • AK NÖ Zentrale St. Pölten: In St. Pölten entstand das neue niederösterreichische ArbeitnehmerInnen-Zentrum.
  • Büroprojekt Silbermöwe: Das rund 40m hohe Bürogebäude Silbermöwe wurde im Auftrag des Bauherrn CA Immo umfassend revitalisiert.
  • Austria Campus: Das Bauvorhaben „Austria Campus“ besteht aus sieben Baufeldern mit einer gesamt vermietbaren Bürofläche von rund 10.300 m². Weiters kommen noch ein Kindergarten, Hotel, Ärztezentrum, Restaurants und eine Kunsthalle hinzu.
  • Karl Landsteiner Privatuniversität: Auf etwa 9.500 m² BGF wurde der Neubau der Karl Landsteiner Privatuniversität errichtet.

Referenzprojekte ÖGNB/TQB

bauXund ist seit Jahren als Auditor für TQB- (Total Quality Building) Zertifizierungen der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltig Bauen (ÖGNB) tätig. Die Ökobilanzierung erfolgt bei TQB mittels Ökoindex (früher „OI3-Index“) und Entsorgungsindikator.

Insbesondere in der Seestadt Aspern hat bauXund eine Reihe von Projekten als TQB-Auditor begleitet. Dazu zählen u.a.:

  • HoHo Wien ist mit 84m höchste Holzhochhaus der Welt („HoHo“) und das benachbarte 6-stöckige „HoHo next“ (Bpl. J5b) der cetus Baudevelopment GmbH (Kerbler Holding) verfügt über einem breiten Nutzungsmix aus Restaurant, Hotel, Appartements, Wellness, Beauty- und Healthbereich.
  • Wohnprojekt „Living Garden“ (Bpl. J3b) des Bauträgers fair finance im Seepark Campus hat 56 Wohneinheiten und Gewerbeflächen
  • „Sonnenallee J12“ (Bpl. J12) hat mit  einem Wohnprojekt und zwei Wohnheimen drei zertifizierte Gebäude der Bauträger Erste ÖSW und WBV-GÖD
  • „Mischa“ (Bpl. J13) des Bauträgers EGW besteht aus einem Pflegeheim mit Büroinfrastruktur und Wohnungen in den oberen Geschoßen.
  • Wohnprojekt am Bpl. G13A des Bauträgers Familienwohnbau, das neben 152 Wohnungen auch einen Kindergarten, eine Musikschule sowie Ateliers etc. bietet.
  • Hoerbiger Ventilwerke ist der neue Firmensitz der Fa. Hoerbiger in Wien. 

Referenzprojekte klimaaktiv

bauXund ist seit Jahren als Auditor für klimaaktiv, das vom Umweltministerium getragen wird, tätig.

Folgende klimaaktiv-Projekte hat bauXund bearbeitet:

  • Kindergarten Velden: Eine Jahrhundertwende-Villa plus Zubau aus den 1970 Jahren musste auf den heutigen Stand der Technik gebracht werden.
  • Musikschule Velden: Ein ehemaliges Feuerwehrgebäude wurde zur Musikschule.
  • Naturparkschule Dobratsch: Die Generalsanierung der Volksschule in Arnoldstein.
  • Raiffeisen Ware Austria, Konzernzentrale in Korneuburg:  Im Industriegebiet südlich von Korneuburg entsteht auf rund 13.500 m² BGF die Konzernzentrale der RWA.
  • Campus Gnigl: Schulcampus (Volksschule, Kindergarten, Turnsaal) der Stadt Salzburg im Bezirk Gnigl.

Alle o.a. TQB-Projekte sind auch als klimaaktiv Projekte ausgewiesen.

Referenzprojekte LEED und BREEAM