information in english
 

bauXund-Symposion im November


„Stadt der Zukunft - Nachhaltigkeit vom Quartier zum Baustoff“

Am 9. und 10. November 2017 wurde das von IBO und bauXund organisierte Symposion im Hotel Flackl-Wirt in Reichenau an der Rax durchgeführt. Es fand bereits zum sechsten Mal statt. Etwa 100 Teilnehmende – Bauherrn, Planende, KonsulentInnen und VertreterInnen von Produktherstellern - waren dabei.

Diese Veranstaltung beleuchtete den Weg zur Smart City, zur Stadt der Zukunft und wie und womit sie um- oder neu gebaut werden kann. Wichtige Themen für die Stadt der Zukunft sind, da auch die kühnsten Planungen letztendlich Materialien zum Bau benötigen, emissionsarme, aber auch ressourcenschonend hergestellte Baustoffe.

Abwechslungsreiche Vorträge und Diskussionen in verschiedenen Formaten

  • beleuchteten die vorhandenen Erkenntnisse, Werkzeuge und Best practice-Beispiele und motivierten zur Anwendung,
  • gaben einen Überblick über das große Ganze – „the big picture“,
  • präsentierten klimaaktiv Bewertungssysteme für Siedlungen und Quartiere und stellten aktuelle Weiterbildungsmaßnahmen vor,
  • förderten einen abwechslungsreichen und informativen Austausch untereinander im Sinne des Know-how Transfers und der Vernetzung.

„Das Wissen über nachhaltiges Bauen hat sich in den letzten Jahren rapide weiterentwickelt. Die rege Forschungstätigkeit und die Erkenntnisse aus der Errichtung und dem Betrieb von Gebäuden wurden von hochkarätigen Vortragenden vorgestellt“, beschreibt Ko-Veranstalter und bauXund Geschäftsführer Dr. Thomas Belazzi ein wesentliches Symposion-Ziel. „Auch Bewertungen für Baustoffe in Bezug auf Schadstofffreiheit, Raumluftqualität und auf die Einsparung sogenannter grauer Energie sowie für ganze Siedlungen wurden bei diesem Symposion vorgestellt“, zeigt Belazzi weitere Gründe für eine Symposionteilnahme auf und freut sich über eine abwechslungsreiche Tagung.

>> zur Nachlese