information in english
 

Gute Luft für Austria Campus


Auf dem Gebiet des ehemaligen Nordbahnhofs in der Nähe des Pratersterns errichtet die SIGNA den „Austria Campus“. Auf einer Gesamtfläche von 50.000 m² entstehen auf sechs Baufeldern etwa 300.000 m² Bruttogeschossfläche. Gebaut werden mehrere Bürogebäude, ein Hotel, ein Mitarbeiterrestaurant, ein Kindergarten, ein Konferenzzentrum, ein Ärztezentrum und mehrere Einzelhandelsgeschäfte. Nun wurden die ersten beiden Bauteile an den Ankermieter „Bank Austria“ übergeben, die weiteren Objekten werden in den nächsten Wochen ebenfalls die neuen Mieter einziehen.

„Der Austria Campus ist das aktuell größten Bauvorhaben in Österreich mit hauptsächlich Büronutzung“, stellt bauXund Geschäftsführer Dr. Thomas Belazzi fest. „Daher freuen wir uns umso mehr, dass bauXund mit der bauökologischen Begleitung und daher mit der Sicherstellung einer guten Raumluft für 300.000 m² beauftragt wurde.“

bauXund begleitet dieses Bauvorhaben seit 2012, das ursprünglich als „Bank Austria Campus“ von der Unicredit Bank Austria AG begonnen wurde. Die Gebäude auf allen sechs Bauplätzen werden gemäß den Kriterien der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) zertifiziert.

„Nachdem dem Raiffeisen Hochhaus und dem Erste Campus ist die neue Bürozentrale der Unicredit Bank Austria die dritte Konzernzentrale einer Bank, bei der bauXund für Schadstoffvermeidung für gesunde Raumluft durch ein planungs- und baubegleitendes Chemikalien- und Produktmanagement sorgen durfte“, freut sich Thomas Belazzi abschließend.